Norbert Bläsner erringt Platz 7 auf der Landesliste der FDP zur Landtagswahl 2019

14. Februar 2019

Der Kreisvorsitzende der FDP im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und Direktkandidat im Wahlkreis 50, Norbert Bläsner, wurde auf der Landesvertreterversammlung der FDP Sachsen am 9.2.2019 in Annaberg-Buchholz auf den aussichtsreichen Platz 7 der Landesliste zur Landtagswahl gewählt. Er setzte sich mit 133 von 249 abgegebenen Stimmen gegen 2 weitere Bewerber im ersten Wahlgang durch.

In Umfragen liegt die FDP in Sachsen derzeit bei 6 Prozent. Der Heidenauer Norbert Bläsner (38) sitzt seit 2004 im Heidenauer Stadtrat und ist Bau- und Hauptamtsleiter in der Gemeinde Dürrröhrsdorf-Dittersbach. Im zukünftigen Landtag will er auch Vertreter der kommunalen Ebene sein und forderte in seiner Rede: „Die Kommunen dürfen nicht länger das schwächste Glied in der Kette sein und die Versäumnisse auf Bundes- und Landesebene ausbaden müssen.“ Neben einer finanziellen Stärkung der kommunalen Ebene setzt er sich vor allem für Bürokratieabbau ein. „Zu oft werden Bürger, Unternehmen und Vereine sowie Kommunen von einer überbordenden Bürokratie ausgebremst. Wir brauchen endlich eine Politik, welche die Anpacker in unserer Gesellschaft auch die Möglichkeit zum Anpacken gibt.“, forderte Bläsner.

Bei den derzeitigen Umfragewerten wären etwa 8 Abgeordnete der FDP im Landtag möglich. Für Bläsner wäre es die zweite Legislaturperiode nach 2009 bis 2014.