Wilhelm-Külz-Stiftung: What´s up america – Die USA nach den midterm elections

Donald Trump ist noch immer Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Skandale, Intrigen, Twitter-Botschaften – bisher pflasterte all das seinen Weg als mächtigster Mann der Welt. Hinzu kommen zahlreiche Personalwechsel im Weißen Haus. Das Vertrauen in die US-Administration, wenn es denn je da war, ist so schlecht wie nie. Im November stehen in den USA die sogenannten „midterm elections“ an. Kongress und Senat werden neu gewählt und für Trump ist das gleich ein doppeltes Risiko. Gewinnen die Demokraten, würde Trump zu einer „lame duck“, denn ohne die Zustimmung der Kammern geht in den Vereinigten Staaten beinahe nichts. Gewinnen allerdings seine Republikaner, würden auch aus diesen Reihen Forderungen laut, denen sich Trump nicht länger verwehren könnte. Droht uns mit Trump eine Zeit der Kriege? Militärisch und wirtschaftlich setzt er auf Protektionismus statt auf Annährung. Über diese und mehr Themen werden wir mit Experten sprechen.

Unsere Gäste an diesem Abend sind Jacob Schrot (Ehrenvorsitzender und Gründer der Jungen Transatlantiker), Benjamin Engst (Politikwissenschaftler an der Universität Hannover) und Claus Gramckow (Leiter des Büros Washington der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit). Moderiert wird der Abend von Torsten Herbst MdB.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

Für weitere Informationen und Anmeldung: https://kuelz-stiftung.de/veranstaltung/whats-up-america-die-usa-nach-den-midterm-elections/


Wo?

Deutsches Hygiene Museum Dresden, Lingnerplatz 1, 01069

Wann?

24. August 2019 - 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr